Festivalbühne

Pax Terra Musica

Das Friedensfestival.

Jeder kennt die heilende und verbindende Kraft der Musik. Sie kennt keine Sprache und spricht doch jeden an. Sie hat keine feste Form und doch weiß jeder was sie ist. Tanz, Gesang und das Musizieren sind wohl die ältesten Ausdrucksformen menschlicher Gefühle, die bis heute nichts von ihrer Kraft verloren haben und wohl immer da sein werden. Musik schafft einen Raum in dem der Mensch einfach Mensch sein kann. Dieser Raum kann für alles genutzt werden, da wir in diesem Gefühl des Menschseins sehr empfänglich für allerlei geistige Nahrung sind. Dies haben die Veranstalter des Pax Terra Musica erkannt und die Initiative ergriffen. Sie schufen ein Festival ganz im Zeichen von Peace, Love & Music.

Was es zu hören gibt

Das Pax Terra Musica beschränkt sich nicht auf eine Musikrichtung, um möglichst viele Menschen anzusprechen. Hierbei ist die Vielfalt wirklich beeindruckend! Es wird eine Hauptstage geben, die Friedensbühne, auf der von HipHop bis Rock alles geboten werden soll. Unter anderen sind hier Künstler wie der Truthrapper Kilez More vertreten. Für diejenigen, die weniger auf Instrumente und Mikrophoneinsatz stehen, gibt es zwei Floors, die eine Bandbreite an elektronischer Musik bieten. Von Techhouse und Techno bis Progressive Trance. Im elektronischen Bereich sind einige namhafte Acts am Start, wie Audiomatic, Klopfgeister, Day.Din und Kularis.

Was es zu sehen gibt

Wer seine Ohren etwas entspannen möchte oder sich abseits der Musik für verschiedenste Themen interessiert, der hat die Möglichkeit sich auf dem Pax Terra Musica die zahlreichen Aussteller anzusehen. Alles rund um friedensorientiertes Handeln und Denken ist hier vertreten. Neben den Ständen wird es Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge geben, die zum Vernetzen, Freunde und Gleichgesinnte finden oder zum bloßen Informationsaustausch einladen. Bekannte Namen sind auch hier vertreten: Das neue soziale Netzwerk Human Connection, die Bärensuppe, NuoViso, attac, die Deutsche Mitte (DM) und zahlreiche andere Vereinigungen und Bewegungen, die für Wandel und Frieden stehen.

Wie, Wo und Wann

Das ganze findet passenderweise auf dem ehemaligen Militärflughafen Niedergörsdorf bei Jüterbog statt.
Der Termin steht schon vor der Tür:

Vom 23. Juni 2017 bis zum 25. Juni 2017!

Die Ticketpreise belaufen sich auf 45€ für Erwachsene.
Jugendliche von 13-17 Jahren zahlen nur 30€.
Kinder bis einschließlich zum 12. Lebensjahr sind kostenlos!

Es wird eine Möglichkeit zum Campen geben, außerdem suchen die Veranstalter noch helfende Hände, die etwas für eine gute Sache beitragen möchten.

Wer mehr wissen möchte: Hier findet ihr den Link zur Homepage!

Hier noch ein kurzes Video der Veranstalter, die noch einmal auf eine paar Fragen eingehen:

Die Redaktion Vom Hundertsten Affen steht voll und ganz hinter diesem Projekt und hofft, dass die Veranstalter ein erfolgreiches Festival feiern können!

Marco Lo Voi
marco.lovoi@vom-hundertsten-affen.de
No Comments

Post A Comment