Wege zum Frieden - Eine gemeinsame Sache

Wege zum Frieden – Sei ein Teil!

Schwere Zeiten.

Wir stehen vor schweren Zeiten. Ich glaube das hat mittlerweile so gut wie jeder durchschaut. Auch wenn manche die genauen Vorgänge nicht beobachten, spüren sie jedoch, dass einige Dinge in der Welt aus dem Ruder laufen. Ob es nun der Umgang des Menschen mit der Natur, Krieg, Terror, verlogene Politik oder unglaubhafte Medien sind, wir alle scheinen allmählich den Glauben in die Menschheit und an das Gute im Menschen zu verlieren. Sie verlieren die Hoffnung auf Wege zum Frieden.

Wege zum Frieden und die Suche danach

Einige von uns können nicht mehr tatenlos herumstehen und verzweifeln oder in unmündiger Lethargie verharren. Sie beschlossen etwas zu tun. Sie suchen aktiv Wege zum Frieden. Die Ausdrucksformen dieser Handlungen sind so vielfältig und es gibt tausende Möglichkeiten, etwas Positives für die Welt beizutragen. An all diejenigen, die ihre Energie in eine gute Sache investieren: Glaubt an euch! Lasst euch euren Eifer nicht von missmutigen Gegenrednern nehmen! An all diejenigen, die glauben man könne als einfacher Mensch nichts tun: Ich muss euch leider sagen, dass dies nicht ganz richtig ist. Natürlich kann ein einzelner Mensch nicht die Welt retten, aber einzeln muss und sollte das auch nicht geschehen, da es schlicht nicht möglich ist. Doch die Gemeinsamkeit fängt beim Einzelnen an, also ist das keine Ausrede. Man ist nur so lange alleine, solange man nichts tut.

Möglichkeiten

Was kann man also tun: Manche beschließen den Weg der Politik zu gehen und engagieren sich für eine Partei. Andere starten eigene Initiativen zum Erhalt der Natur, zur Förderung Alternativer Energien, zum Kampf gegen Massentierhaltung, gegen Hunger in der Dritten Welt, gründen Friedensorganisationen und wiederum andere starten Blogs wie diesen, um einer breiteren Öffentlichkeit diese Dinge zu zeigen. Allesamt sind gut und erstrebens- und unterstützenswerte Wege zum Frieden.

Ich bin der Überzeugung: Der Mensch ist von Grund auf positiv und bereit zu helfen wo er kann. Das Problem liegt an der Verbreitung dieser Botschaften und Nachrichten. Im Fernsehen oder im Radio hört man nichts von Bewegungen wie diesen oder auch anderen, die schon seit vielen Jahren bestehen und eine breite Unterstützerschaft haben. Welche dies sind, werden wir im Laufe der nächsten Wochen und Monate für euch ausarbeiten und hier veröffentlichen!

Jeder kann helfen!

Natürlich müsst ihr jetzt nicht aufstehen und sofort eine Organisation gründen. Allein das Teilen, Mitteilen, darüber ins Gespräch kommen und vielleicht sogar das Mitwirken in irgendeiner Form, ist bereits ein enormer Beitrag, und natürlich ein unheimlicher Motivationsschub für diejenigen, die die einzelnen Aktionen gestalten.

Die Redaktion Vom Hundertsten Affen freut sich bereits über erste Abonnenten und hofft, dass wir gemeinsam Etwas für eine bessere Welt beitragen können!

Helft uns, euch zu helfen. Erarbeiten wir gemeinsam Wege zum Frieden!

Marco Lo Voi
marco.lovoi@vom-hundertsten-affen.de
No Comments

Post A Comment